Unser Azubimenü im Restaurant Havelterrassen

Am  15.06. ist es so weit – dann startet unser Azubimenü im Restaurant „Havelterrassen“ in Berlin Spandau. Das Menü wird dann einen vollen Monat bis zum 14.07. angeboten. Danach folgen im monatlichen Wechsel neue Menüangebote. Es ist das erste Projekt, welches wir, Kilian und Max, gemeinsam im Rahmen unserer Ausbildung als Koch machen. Wenn ihr wissen wollt, was sich hinter dem Azubimenü verbirgt, dann lest weiter!

Die Idee zum Azubimenü

Die Idee zu dem Azubimenü hat unser Küchenchef Herr Stuber entwickelt. Er will, dass wir lernen, eingenständig zu arbeiten. Dazu gehören auch Absprachen zu treffen, Menüs zu planen, Einkaufen zu gehen, Preise zu kalkulieren, zu kochen und das Essen anzurichten. Alles Aufgaben, die wir nach unserer Ausbildung als gelernter Koch können müssen und auch wollen.

Wir finden die Idee richtig gut und freuen uns, ab Juni jeden Monat ein anderes Menü ganz eigenständig anbieten zu können.

Unser erstes Azubimeü

Zusammen mit Herrn Stuber haben wir uns Gedanken gemacht, welches Menü in die sommerliche Jahreszeit passt…

Herausgekommen ist dabei folgendes Menü:

  • Vorspeise
    Cesars Salat mit zweierlei gebackenem Spargel
  • Hauptgang
    Kalbsroulade mit einer Rosmarinjus, Bohnenbündchen und Herzogin Kartoffeln
  • Dessert
    Erbeerparfait mit flambierten Früchten

Den Cesars Salat haben wir gewählt, weil er herrlich sommerlich ist, nicht schwer im Magen liegt; und passend zur Saison bringen wir natürlich den zweierlei gebackenen Spargel. Weil es unser erstes Menü ist, haben wir uns für ein klassisches Gericht entschieden. Das Dessert ist ein halbgefrorenes Eis, welches bei den warmen Temperaturen Erfrischung liefert.

Max bim Anrichten eines Salats
Max beim Anrichten eines Salats

Die ersten Schritte

Nachdem das Menü feststeht, geht es nun an die Umsetzung. Als allererstes brauchen wir dafür natürlich die Rezepte, die wir uns zusammen suchen müssen. Dabei müssen wir auch die Allergene, welche in den Gerichten enthalten sind, heraussuchen und notieren. Das ist insbesondere für Menschen, welche bestimmte Lebensmittel nicht vertragen, äußerst wichtig. Die Allergene werden auf der Menükarte deklariert.

Probekochen des Menüs

Um zu sehen ob alles so funktioniert, wie wir es uns vorgestellt haben, wie Mengen, Zutaten und Rezepturen uns gefallen, Erscheinungsbild und Geschmack des Menüs unserer Vorstellung entsprechen, werden wir das Menü einmal Probekochen. Erst danach können wir mit der Kalkulation beginnen.

Kilian schwingt die Pfanne in der Küche des Restaurants Havelterrassen
Kilian schwingt die Pfanne in der Küche des Restaurants Havelterrassen

Kalkulation des Menüs

Als nächstes müssen wir uns um die Kalkulation des Menüs kümmern. Das heißt nicht nur, das wir die Mengen aller Zutaten berechnen, sondern auch darüber nachdenken: Wie oft verkauft sich das Menü am Tag? Wie und wo kaufen wir was ein? Wie teuer muss das Menü sein, damit es rentabel ist? …

……und, habt ihr Hunger bekommen? Sehr gerne würden wir euch bekochen und freuen uns auf euren Besuch im Restaurant Havelterrassen in Spandau. Wir sind gespannt, wie Euch unser erstes Azubimenü schmeckt!

8 Gedanken zu „Unser Azubimenü im Restaurant Havelterrassen“

  1. Das hört sich alles sehr lecker an und ich denke, dass es unbedingt gekostet werden sollte. Gutes Gelingen wünsche ich und den Bon Appetit.

  2. Das hört sich alles richtig gut an und ist eine super Idee. Viel Spaß und Erfolg! Ich werde probieren kommen! VG Christian Lust

  3. Das ist eine wirklich tolle Idee. Ich freue mich schon darauf, dass Menü zu probieren. Den beiden Auszubildenden, Kilian und Max, wünsche ich viel Erfolg. Sicher trägt diese Art von Praxis dazu bei, dass sie weiterhin mit Freude an ihrer beruflichen Entwicklung arbeiten. Daher auch einen Dank an Herrn Stuber für diesen Impuls und sein Engagement.

  4. Heute hatte ich die Ehre das Azubimenü zu probieren und ich bin echt fastziniert. Es war super lecker und schön anzusehen. Die Vorspeise hat mir ja am besten geschmeckt, ich liebe Spargel und Salat ja sowieso. Wirklich super lecker. Das ganze Menü war super und die Roulade war auch schön saftig. Und die Nachspeise war ja super, ich liebe Erdbeeren. Also genau meinen Geschmack getroffen. Weiter so. 🙂

  5. Auch ich hatte heute die Gelegenheit, dass Menü zu probieren und kann die vorgehende Bewertung nur bestätigen. Es lohnt sich in jeder Hinsicht. Ein ausgewognees Geschmackserlebnis. Der Salat ist fein abgeschmeckt, die Roulade sehr zart und das Parfait zergeht auf der Zunge. Von der Zusammenstellung über die Zubereitung bis zur Präsentation in jeder Hinsicht stimmig. Ich freue mich schon sehr auf die kommenden Monate und werde das Menü bestimmt nochmal bestellen. Danke an die beiden Auszubildenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *