Unser Arbeitsplatz in der Küche

Im Folgenden möchten wir Euch unseren Arbeitsplatz in der Küche des Restaurants „Havelterrassen“ vorstellen. Lest weiter, um einen Einblick in den Alltag eines Koch-Azubis zu erhalten!

Unser Arbeitegeber, die AGAPLESION BETHANIEN DIAKONIE, macht es sich zur Aufgabe, alten und körperlich bzw. psychisch eingeschränkten Menschen ein Zuhause zu bieten.

Wir im Restaurant Havelterrassen tragen die Verantwortung dafür, dass die Bewohner und Bewohnerinnen unseres Pflegeheimes an unserem Standort sowie zwei weitere Häuser der AGAPLESION BETHANIEN DIAKONIE täglich ihre Mahlzeiten geniessen können.

Typische Arbeiten in der Küche eines Pflegeheims

Unser Arbeitstag beginnt 7 Uhr morgens. Wir als Azubis ordnen uns den Kollegen unter. Wir nehmen Aufträge von ihnen entgegen, welche wir dann sorgfältig und strebsam umsetzen. Dazu gehört das Panieren von 200 Fischen genauso wie das Herstellen von 40 Portionen Kartoffelpüree für unsere Bewohner oder das Kochen eines einzelnen lactosefreien Milchreises.

Max bei der Zubereitung von Kartoffelpüree
Max bei der Zubereitung von Kartoffelpüree
Kilian bereitet Gemüsebratlinge zu
Kilian bereitet Gemüsebratlinge zu

Täglich überprüfen wir den Stand unseres Azubimenüs und produzieren es neu. Wir kontrollieren die Produkte für unser á la carte Geschäft, auf Qualität und Quantität, ersetzen jene je nach Bedarf und sorgen dafür, dass das Geschäft reibunglos abläuft. Außerdem bepacken wir unseren Transporter, welcher täglich um 11 Uhr mit unserem Essen zu den anderen Häusern fährt.

Den Arbeitsplatz sauber zu halten, ist in der Küche sehr wichtig!
Den Arbeitsplatz sauber zu halten, ist in der Küche sehr wichtig!
Max säubert seinen Arbeitsplatz!
Max säubert seinen Arbeitsplatz!

Das á la carte Geschäft im Restaurant

Bis 12 Uhr müssen wir alle Vorbereitungen beendet haben, die Küche muss auf hochglanz sein, denn um 12 Uhr öffnet unser Restaurant. Dann geht das Mittagsgeschäft los. Wir werden von unseren Kollegen sehr gut in die Künste des á la carte Geschäftes eingeführt. Ob Spätzle, Spanferkel oder Spargel: Schritt für Schritt lernen wir die unterschiedlichsten Gerichte zuzubereiten.

Besondere Anlässe im Restaurant

Außerdem sind wir bei dem monatlich stattfindenden „Havelabend“ dabei. Dort wird ein von unserem Chef kreiertes 5- oder 6-Gänge-Menü inszeniert. Wir helfen bei der Vorbereitung und dürfen auch beim Anrichten mitmachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *