Prüfungsvorbereitung am Wandlitzsee

Nicht mehr lange und meine dreijährige Ausbildungszeit ist zu Ende. Bereits in meinem letzten Beitrag habe ich euch schon einiges über meine Prüfungsvorbereitung erzählt -wie es läuft und wie ich lerne. Uns wurde als Klasse nun die Chance gegeben, nicht nur in der Schule und zu Hause zu lernen, sondern am wunderschönen Wandlitzsee. Wollt ihr mehr erfahren, dann lest weiter.

Prüfungsvorbereitung: Anders als man es kennt…

Die Berufsschule gibt jeder Klasse die Möglichkeit, zusätzlich zur schulischen Prüfungsvorbereitung eine Exkursion zu machen. Meine Klasse ist mit zwei weiteren Klassen nach Wandlitz in eine Jugendherberge gefahren, direkt am Wandlitzsee. Eine traumhafte Umgebung zum Lernen.

Alleine die Aussicht auf den See war nicht nur wunderschön, sondern auch total entspannend. Von 8 Uhr bis 18 Uhr stand Unterricht auf dem Stundenplan. Gelernt haben wir in Kleingruppen, um die Lernatmosphäre besser zu gestalten. Die Lehrer haben nur die Themen besprochen, die für die schriftlichen Prüfungen relevant sind.

Um 13 Uhr hatten wir eine Stunde Mittagspause In dieser Zeit konnten wir ein wenig durchatmen, den Kopf freikriegen und frische Luft tanken. Für ein warmes Essen haben wir uns für den Abend entschieden, denn mit vollem Magen lernt es sich schwieriger.

Nach dem Abendessen haben wir uns als Klasse mit Decken an den See gesetzt und gemeinsam mit den Lehrern den Abend ausklingen lassen. Hier konnten wir uns mit den Lehrern auch einmal außerhalb der Schule unterhalten und gemeinsam lachen. Das tat gut nach insgesamt einem kompletten Monat Lernstress und Schule. Eine ganz schön lange Zeit, ohne einen Besuch in der Praxis. Inklusive die Fahrt nach Wandlitz, hatten wir neun Tage am Stück Schule. Das bedarf nicht nur viel Kraft, sondern auch Konzentration.

Land in Sicht

Als Azubi, egal in welchem Berufsfeld, schwimmst du in einem großen Meer. Du triffst im Laufe der Ausbildung viele Menschen, einige werden zu Freunden und Wegebegleitern,  andere verlierst Du wieder aus den Augen. Du begibst Dich quasi auf eine große Reise und nimmst viele Eindrücke auf. Es gibt Höhen und Tiefen. Mit einem Ziel vor Augen siehst du plötzlich nach langer Zeit ein Ende – das Land. Wenn du etwas erreichen möchtest und viel dafür getan hast, wirst du auch belohnt. Mit diesen Worten will ich euch die Überschrift zu meinem Beitrag umschreiben.

Vor einigen Tagen hatte ich meine schriftlichen Prüfungen. Im nächsten Beitrag erzähle ich euch etwas über meine Gefühle während der Prüfungen, wie die Zeit nach den schriftlichen Prüfungen war und was mich in der mündlichen Prüfung erwartet hat. Seid gespannt und bis bald 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *