Ausbildungsbeginn – Neue Azubis starten ihre Ausbildung

Die AGAPLESION BETHANIEN DIAKONIE freut sich über neuen Zuwachs. Insgesamt 11 neue Azubis begannen am 01.02.2017 ihre Ausbildung zum Altenpfleger bzw. zur Altenpflegerin und Koch an den Standorten in Berlin Steglitz, Spandau und Kreuzberg. Vor den neuen Auszubildenden lagen drei Einführungstage, bevor es dann „richtig“ losging.

Der erste Tag begann mit dem gemeinsamen Kennenlernen. Hierzu stellten sich die Auszubildenden gegenseitig vor,  um auch ein wenig die sichtliche Anspannung zu lösen. Es ist doch immer alles ein bisschen neu und aufregend, wenn ein neuer Lebensabschnitt beginnt.

Ausbildungsstart bei der Agaplesion Bethanien Diakonie: Die Auszubildenden stellen sich gegenseitig vor.
Ausbildungsstart bei der Agaplesion Bethanien Diakonie: Die Auszubildenden stellen sich gegenseitig vor.
Ausbildungsstart bei der Agaplesion Bethanien Diakonie: Die Auszubildenden stellen sich gegenseitig vor.
Ausbildungsstart bei der Agaplesion Bethanien Diakonie: Die Auszubildenden stellen sich gegenseitig vor.
Frau Dankert (ehemals Pflegedienstleitung im BETHANIEN HAUS BETHESDA) unterstützt die neuen Auzbis an ihrem ersten Tag.
Ausbildungsstart bei der Agaplesion Bethanien Diakonie: Frau Dankert (ehemals Pflegedienstleitung im BETHANIEN HAUS BETHESDA) unterstützt die neuen Auzbis an ihrem ersten Tag.

Nach dem die Stimmung gelöster und lockerer wurde, begrüßte Geschäftsführer Christian Lust die neuen Azubis und stellte die AGAPLESION BETHANIEN DIAKONIE genauer vor.

Geschäftsführer Christian Lust begrüßt die neuen Auszubildenden der Agaplesion Bethanien Diakonie .
Geschäftsführer Christian Lust begrüßt die neuen Auszubildenden der Agaplesion Bethanien Diakonie .

Im Anschluss folgte ein Rundgang über die Wohnbereiche vom BETHANIEN SOPHIENHAUS, dem „Ursprungsstandort“der BETHANIEN DIAKONIE sowie ein gemeinsames Mittagessen.

Der Nachmittag startete mit Frau Meyer-Wilmes. Sie gab den neuen Azubis einen Einblick in den Berufsschulablauf. Frau Meyer-Wilmes ist Beraterin und zukünftige Ansprechpartnerin für die Auszubildenden. Ein ganz schön straffes Programm gleich am ersten Tag.

„Knigge“-Kurs für neue Azubis

Die neuen Auszubildenden durften sich am zweiten Tag auf einen „Knigge“-Kurs freuen. „Im Kurs wurden grundlegende Werte vermittelt, die im Umgang mit unseren Bewohnern wichtig sind.

Hierzu zählen zum Beispiel Kommunikation, Akzeptanz, Toleranz, Hilfsbereitschaft aber auch Selbstbewusstsein, Körpersprache und soziale Kompetenz“, erklärt Cornelia Clauß, Leiterin der Auszubildenden.

Auch die Tischmanieren wurden trainiert. So erfuhren die Auszubildenden, wie man ein 3-Gänge-Menü zu sich nimmt. Natürlich gab es einen gewissen Schwierigkeitsgrad: Wie isst man Spagetti, ohne sich dabei zu bekleckern? Oder wie löst man Fleisch von einem Spieß, ohne dass es quer durch den Raum schießt? Die Azubis durften es ausprobieren!

Knigge Kurs für die Azubis: Wie isst man Spagetti korrekt?
Knigge Kurs für die Azubis: Wie isst man Spagetti korrekt?

Ab ins Museum

Letzter Tag der Einführungstage. Es geht für die neuen Auszubildenden ins Museum für Berliner Geschichte. Die Azubis werden in ihrer Ausbildung und auch auf ihrem weiteren beruflichen Weg oft mit den Bewohnern ins Gespräch kommen. Der Museumsbesuch hat das Ziel, dass die Azubis etwas über den geschichtlichen Hintergrund erfahren, in dem die Bewohner aufgewachsen sind. So können sich die Azubis durch das neue Wissen in bestimmten Situationen besser hineinfühlen.

Liebe Auszubildenden, wir heißen Euch HERZLICH WILLKOMMEN bei der AGAPLESION BETHANIEN DIAKONIE, freuen uns, dass Ihr Euch entschieden habt, Eure Ausbildung bei uns zu machen und wünschen Euch TOI, TOI, TOI.

Ein Gedanke zu „Ausbildungsbeginn – Neue Azubis starten ihre Ausbildung“

  1. Vielen Dank für den umfassenden Bericht über den Start unserer Azubis in Ihren nächsten Lebensabschnitt. Der alte Spruch „Lehrjahre sind keine Herrenjahre“ trifft ja hier zum Glück nicht zu. Jeder wird als Persönlichkeit wahrgenommen und wertgeschätzt. Herzlich willkommen im Team!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *