Meine Abschlussprüfung – eine große Herausforderung

Erinnert ihr euch noch? Vor einiger Zeit habe ich über die Ausbildungszeit von Melis berichtet. Sie stand kurz vor ihrer Abschlussprüfung. Ob und wie sie die Prüfung bestanden hat und was eine Woche vor der Prüfung unfassbares geschah, das könnt ihr hier lesen.

Wann fand deine Abschlussprüfung statt?

Im November 2016 habe ich die theoretische Prüfung geschrieben. Mit Bekanntgabe der Ergebnisse, erhielt ich den Termin für den praktischen Teil der Prüfung. Am 23. Januar 2017 war es dann soweit. Wie waren
ca. 30-40 Prüflinge in einem Raum. Zwei Prüflinge haben sich einen Ofen geteilt.

Die Prüfung ging von 15:00 Uhr bis 20:30 Uhr. Ich habe insgesamt für sechs Personen gekocht und das Gericht entsprechend mit Vor-, Haupt-, und Nachspeise angerichtet. Zum Schluss wurde ich mündlich geprüft. Die Aufgabe bestand darin, mein Menü für eine Hochzeitsveranstaltung zu präsentieren.

Wie hast du dich auf die Abschlussprüfung vorbereitet?

Für den theoretischen Teil der Abschlussprüfung habe ich einmal wöchentlich insgesamt eine Stunde gelernt.

Der praktische Teil war etwas anstrengender. Während der Arbeitszeit hat mir unser Küchenchef Herr Ehresmann mehrmals die Chance gegeben, die Vor- und Nachspeise zuzubereiten. Außerdem wurde mir drei Mal der Warenkorb zur Verfügung gestellt, damit ich mein zusammengestelltes Menü zur Probe kochen konnte. Während der praktischen Prüfung war die Zeit das A und O an der ganzen Sache. Aus diesem Grund legte ich besonders Wert darauf, die Zeit im Auge zu behalten. Natürlich habe ich auch zwei Mal zu Hause zur Probe gekocht. Das war sehr teuer!

Du sagtest, das Menü wurde von dir zusammengestellt. Hast du auch die Zutaten ausgesucht?

Die Zutaten habe ich von der Prüfungskommission zugeteilt bekommen. Eine Reihe von Lebensmitteln, die ich dann zu einem Menü zusammengestellt habe.

…… und dann passierte das Unfassbare, erzähl uns davon Melis.

Genau eine Woche vor der Prüfung sagte mir meine Lehrerin, dass mein Menü nicht geeignet wäre. Ihr könnt euch vorstellen, das war Stress pur für mich! Eine Woche vor der Prüfung, unglaublich. Herr Ehresmann, mein Küchenchef, stand mir während dieser Zeit zur Seite und gab mir einige hilfreiche Tipps um mein Menü zu überarbeiten.

Jetzt haben wir sehr viel über dein Menü gesprochen. Natürlich sind wir neugierig. Stellst du uns dein Menü vor?

Das mache ich gerne.

Vorspeise

Zanderfilet mit Bachsaibling Kern
Gegrillte Riesengarnellen
Bukett von Eichblatt, Rucola, Feldsalat
Zitronenhonigdressing

Hauptspeise

Scheiben von gebratenem Kalbskarre
Portweinsoße
Sautierte Schwarzwurzel, Bundmöhren, Zucchini, Herzoginkartoffeln

Nachspeise

Brombeerkern
Birnen-Mandarinenkompott

Melis beim Kochen in der Küche des Sophienhauses in Berlin-Steglitz
Melis beim Kochen in der Küche des Sophienhauses in Berlin-Steglitz

Die Herausforderung war groß!
Wie hast du dich vor und nach der Prüfung gefühlt?

Vor den Prüfungen hatte ich das Gefühl, gut vorbereitet zu sein. Trotzdem war die Aufregung sehr groß. Besonders während der Präsentation in der praktischen Prüfung kam ich aus dem Konzept. Aufgrund des Zeitdrucks, der hektischen und lauten Umgebung habe ich die Reihenfolge meiner Arbeitsschritte vertauscht. Ich blieb ruhig und gelassen, habe weiter gearbeitet, bis ich die Kurve wieder gekriegt habe. Nach der Prüfung war ich natürlich sehr erleichtert. Ich hatte das Gefühl die Prüfung bestanden zu haben.

….. und hast du?

Ja, ich habe meine Prüfung bestanden. Ich bin sehr stolz und freue mich, dass ich jetzt gelernte Köchin bin.

Herzlichen Glückwunsch Melis, das war ja ein richtiges Abenteuer. Ich wünsche dir für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg in deinem Beruf als Köchin.

Wie es weiter geht, ob Melis bei uns bleibt und welche unerwartete Chance sich plötzlich auftat, erfahrt ihr in der nächsten Woche. Lasst euch überraschen.

4 Gedanken zu „Meine Abschlussprüfung – eine große Herausforderung“

  1. Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Berufsausbildung. Über so ein Menü hatte ich mich auf meiner Hochzeit sehr gefreut. Ich bin gespannt wie es weitergeht. Viel Erfolg.

    1. Ich danke dir Ulrike für deine Gratulation. Man stellt sich das nicht so kompliziert vor, so kurz vor der Prüfung erst dann fängt der ganze Stress an und man ist unter Druck. Ich hab auch die Einstellung wenn es um solche wichtigen Themen geht, es mir selbst zu beweisen, dass ich es ebend schaffe. Begüm hat noch mehr spannende Information von mir, lass dich überraschen ;D

  2. Herzlichen Glückwunsch! Da läuft einem ja das Wasser im Mund zusammen. Hört sich sehr edel an. Da glaube ich, dass das Probekochen zuhause ins Geld gegangen ist. Aber wenn’s am Ende geklappt hat, hat es sich ja gelohnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *